Reggae Boyz Jamaikas Nationalteam Nationalelf von Jamaika JFF WM Weltmeisterschaft 1998 2002 2006 Frankreich Deutschland Gold Cup Fotos Nachrichten Fans Fan-Club

Offizielle Internetseite der Deutschen Reggae Boyz Fans
reggae boyz jamaica

jamaika fussball
Any Browser

WM-Qualifikaton für Südafrika 2010

1:0 Sieg über Mexiko weckt Hoffnungen


Interimstrainer Whitmore an der Seitenlinie

Die Ausgangssituation von der Spiel war sonnenklar. Die Reggae Boyz, mit Interimstrainer Whtimore, durften das Spiel daheim gegen Mexiko unter keinen Umständen verlieren, um sich noch reale Chancen auf das Weiterkommen zu ermöglichen. Ja, sogar ein Sieg war Pflicht um den Rückstand auf Honduras aufzuholen. Die Ausgangslage bei den Mexikanern war um einiges leichter. Da sie bereits 3 Spiele gewannen, reicht ihnen bereits in Punkt in Kingston, um sich für die nächste Runde zu qualifizieren.


Interimstrainer Whitmore mit Barnes

Whitmore veränderte die Mannschaft komplett. Die jungen Spieler Watson, Evan Taylor und Woodbine strich er aus seinem Kader. Mit Campbell-Ryce, Claude Davis, Damion Stewart, Demar Stewart, Oniel Thompson und Jermaine Johnson berief er gleich 6 Spieler, die ihr Geld in den europäischen Ligen verdienen. Der zuletzt formschwache Angreifer Deon Burton fand keine Berücksichtigung, ebenso Spielmacher Andy Williams, den Whitmore aufgrund einer Systemumstellung nicht benötigte, ihm jedoch die Hintertür für weitere Einsätze offen ließ. Torjäger Marlon King, der von Rene Simoes nicht mehr berücksichtigt wurde, musste aufgrund einer Rückenverletzung passen.


Spielte überragend: Campbell-Ryce hier im Zweikampf mit Salcido

Whitmore kehrte zum 4-4-2 System zurück. Vor Ricketts im Tor verteidigten Goodison und überraschend Davis, der zuletzt aufgrund von Verletzungen nicht nomminiert wurde. Links verteidigte überraschend Demar Phillips von Stoke City, rechts wie gewohnt Tyrone Marshall. Im linken Mittelfeld soll Gardner für Druck nach vorne sorgen, ebenso auf der rechten Seite der quirlige Campbell-Ryce. Im Mittelfeld stellte Whitmore mit Austin und Thompson 2 defensive Spieler auf, die aber auch Druck nach vorne ausüben sollen. Im Angriff vertraute er auf die beiden Stürmer Shelton und Fuller.


Jubel nach dem 1:0 durch Ricardo Fuller

Vor 27.000 Zuschauern im fast ausverkauften Nationalstadion von Kingston spielten die Reggae Boyz von Anfang an motiviert bis an die Haarspitzen. Die 1. Chance im Spiel ergab sich für die Mexikaner, aber Arce traf den Ball nicht richtig und so konnte Ricketts den Ball leicht abfangen. Die Reggae Boyz setzten die Mexikaner gewaltig unter Druck und erarbeiteten sich einige Eckbälle. Einen Freistoß von Gardner aus der halbrechten Seite, konnte Sanchez im Tor mit Mühe abwehren. Immer wieder griffen die Boyz über die starke rechte Seite an, wo Campbell-Ryce ein Gefahrenherd war.


Gab alles: Einwechselspieler Omar Cummings

In der 32. Spielminute entbrannte riesiger Jubel im Stadion, als Ricardo Fuller den 1:0 Führungstreffer erzielte. Nach einem Paß von Shelton zog er kurz vor den Strafraum, bedrängt von 3 Gegenspielern, und zog mit dem linken Fuß ab. Der Ball flog über den zu weit vor seinem Tor stehenden Sanchez unhaltbar in den Winkel.


Stewart gegen Tottenhams Star Dos Santos

Mexiko zeigte sich nach dem Tor geschockt. Obwohl sie die besseren Spielanlagen verfügen und technisch hervorragend spielten, konnten sie die kampfstarke Abwehr der Reggae Boyz nicht überwinden. Kurz vor der Pause eine gute Müglichkeit für Vela von Arsenal London, doch sein Schuss wurde von 2 jamaikanischen Verteidigern zur Ecke abgewehrt, die schließlich nichts einbrachte.


Torschütze Fuller nach dem 1:0

Danach spielten wieder die Reggae Boyz. Kurze Körpertäuschung von Campbell-Ryce und Traumpass auf den rechten Flügel zu Fuller. Dieser startete durch und flankte in die Mitte. Dort stand Shelton, der den Ball aber nicht unter Kontrolle bringen konnte und genau auf den Torhüter schoss, der den Ball sicher abfing.


1. Tor von Ricardo Fuller in der WM-Qualifikation

Die Mexikaner bestimmten vortan das Tempo und kamen immer wieder gefährlich vor das Tor von Ricketts. Die Abwehr der Reggae Boyz stand sehr gut. Die Reggae Boyz zeigten einige gute Konterangriffe. Kurz vor der Halbzeit hatte Gardner nochmals die Möglichkeit die Führung auszubauen, doch sein Freistoß wurde eine sichere Beute von Sanchez. Es blieb bei der 1:0 Führung zur Halbzeit.


"He like girls": Ein jamaikanischer Fan und nette Ladies im Hintergrund

In der 50. Spielminute beinahe der Ausgleich für die Mexikaner, als nach einem Freistoß die komplette Hinte- mannschaft der Boyz schlief. Verteidiger Salcido kam völlig frei zum Kopfball, doch Ricketts verhinderte mit einiem riesigen Reflex den Ausgleich. Danach wieder eine gute Möglichkeit für die Boyz. Campbell-Ryce tankte sich einmal mehr auf der rechten Seite durch, flankte auf Fuller, doch ein Mexikaner köpfte den Ball aus dem Strafraum, genau vor die Füße von Gardner. Seinen Schuss wehrte Sanchez klasse ab. Die Partie wurde immer härter und umkämpfter. Der Schiedsrichter zückte des öfteren den gelben Karton. Besonders nach einem Foul von Oniel Thompson beschwerten sich die Mexikaner fürchterlich beim Schiedsrichter.


Campbell-Ryce setzt sich einmal mehr durch

Die Reggae Boyz kamen noch zu einer Chance, doch ein Fernschuss von Austin ging knapp am Tor vorbei. Nach einem Freistoß hatten die Boyz Glück, dass der Kopfball eines Mexikaners nur an den Pfosten ging. Kurz vor dem Ende nochmals eine gute Möglichkeit für die Mexikaner, doch der Ball flog denkbar knapp am Tor von Ricketts vorbei.


Salcido kann es nicht fassen, dass Mexiko verliert

Obwohl 4 Minuten nachgespielt wurden, ließen sich die Boyz nicht aus der Ruhe bringen und kämpften um jeden Ball. Nach dem Schlusspfiff jubelten Spieler wie Fans und freuten sich den 1. Sieg eingefahren zu haben. Mit solch einer kämpferisch und spielerisch guten Leistung besteht man auch gegen Honduras in 4 Tagen.


Freaky Reggae Boyz Fan

Bester Mann auf dem Platz war Rechtsaußen Jamal Campbell-Ryce vom FC Barnsley aus England, der sich immer wieder gegen die Abwehr der Mexikaner durchsetzen konnte und gute Flanken schlug. Klasse auch seine Ballbehandlung und seine Übersteiger.


Hoch das Bein und Ball weg. Damion Stewart klärt resolut

Die Reggae Boyz sind wieder zurück.

Jamaika: Ricketts - Goodison, Davis (75. Damion Stewart), Marshall, Phillips - Gardner, Thompson (79. Johnson), Austin, Campbell-Ryce - Fuller (70. Cummings), Shelton.

Mexiko: Sanchez - Magallon, Salcido, Marquez, Osorio (55. Galindo) - Torrado, Perez (67. Arellano), Vela, Arce - Bravo (57. Vuoso), Dos Santos

Tor: 1:0 Fuller (32. Vorarbeit Shelton).
Gelbe Karten: Fuller, Austin (2. Gelbe Karte), Marshall, Thompson - Marquez, Salcido, Vela.
Zuschauer: 27.000 Zuschauer im National Stadion in Kingston/Jamaika.
Schiedsrichter: Quesada (Costa Rica).

erstellt von: Andreas Wieser
Bilder von: fifa.com