Reggae Boyz Jamaikas Nationalteam Nationalelf von Jamaika JFF WM Weltmeisterschaft 1998 2002 2006 Frankreich Deutschland Gold Cup Fotos Nachrichten Fans Fan-Club

Offizielle Internetseite der Deutschen Reggae Boyz Fans
reggae boyz jamaica

jamaika fussball
Any Browser

Olympia-Qualifikation in Aruba

  1:0 Sieg über Barbados


Im 2. Gruppenspiel mussten die Reggae Boyz gegen Barbados antreten, die das 1. Spiel mit 2:0 gegen Gastgeber Aruba gewinnen konnten. Barbados trat im 1. Spiel sehr sicher. Sie verfügen über einen Spieler aus England und über 2 Spieler, die in den USA auf dem College spielen.

Die Boyz mussten auf ihren Kapitän und Abwehrchef Jermaine Taylor verzichten, der sich im Spiel gegen Antigua eine Knöchelverletzung zu zog. Für ihn rückte Keneil Moodie in die Startformation.

Die Boyz wirkten in den Anfangsminuten frischer. In der 7. Spielminute erhielten sie einen Freistoß ca. 23 Meter vor dem gegnerischen Tor. Kapitän Cousins trat an und zirkelte den Ball über die Mauer und genau in den Winkel. Ein Traumtor!!!

In der 24. Spielminute ergab sich eine gute Möglichkeit für Stürmer Morrisey. Einen weiten Abschlag von Torhüter Kerr nahm er geschickt an, sein Schuss zwang den Torhüter von Barbados zu einer Glanzparade.

Eine Minute später stand Campbell plötzlich völlig frei vor Eastmond im Tor von Barbados, doch er traf genau den Torhüter. Den Nachschuss von Cousins konnte die Abwehr klären.

Zur Halbzeit wussten die Boyz genau, dass es kein Schützenfest werden wird. Die Abwehr der Boyz stand bis zum jetzigen Zeitpunkt ganz gut, obwohl Barbados immer wieder versuchte schnelle Angriffe vorzutragen, sich aber an der Abwehr um den umsichtigen Innenverteidiger Moodie förmlich die Zähne ausbissen.

Der etwas übergewichtige Atherley sorgte in der 2. Halbzeit für mehr Druck auf Seiten von Barbados. Immer wieder setzte er sich im Zweikampf durch.. In der 64. Spielminute erkämpfte er sich den Ball und spielte ihn genau auf Carrington, der den Ball jedoch über das Tor von Kerr schoss. Danach merkte man Barbados förmlich an, dass die Kräfte schwanden und sie keinen konstruktiven Angriff mehr starten konnten.

Die letzte Chance des Spiels ergab sich für den eingewechselten Bayliss, der sich gekonnt durchsetzte, jedoch am Torhüter von Barbados scheiterte.

Fazit: Ein verdienter Sieg für die Reggae Boyz, die aber zuviele Chancen ungenutzt ließen und in der 64. Minute großes Glück hatten, dass Carrington den Ball über das Tor schoss.

Jamaika:
Kerr - Moodie, Brown, Smith, Woodbine - Vernon, Finalyson, Cousins, Campbell (50. Harrison) - Daley (68. Bayliss), Morrisey (66. Davis).

Barbados:
Eastmond - Belle, Ferguson, Joseph (46. Atherley), Sargent - Best (78. Parris), Marshall, Watson, Jones - Carrinton, Marques.

Bericht: Andreas Wieser