Reggae Boyz Jamaikas Nationalteam Nationalelf von Jamaika JFF WM Weltmeisterschaft 1998 2002 2006 Frankreich Deutschland Gold Cup Fotos Nachrichten Fans Fan-Club

Offizielle Internetseite der Deutschen Reggae Boyz Fans
reggae boyz jamaica

jamaika fussball
Any Browser

Olympia-Qualifikation in Haiti

  0:1 Niederlage gegen Bahamas


Die Reggae Boyz standen in der Zwischenrunde zur Qualifikation für die olympischen Spiele in Peking/China unter Druck. In Haiti ging es gegen den starken Gastgeber und gegen die Bahamas, die nicht zu unterschätzen sind. Da nur der Gruppenerste zur Endrunde in die USA fährt, musste man schon fast beide Spiele gewinnen.

Trainer Downswell konnte dabei auf die Dienste der beiden Profis Luton Shelton (Sheffield United/England) und Rafe Wolfe (Royal White Star/Belgien) zurückgreifen, die dem jungen Team die nötige Sicherheit geben sollten.

Da Haiti 2 Tage davor die Bahamas mit 6:0 besiegte, waren die Boyz bereits vor Anpfiff der Partie unter Druck. Ein Sieg war Pflicht, um in die nächste Runde einzuziehen.

Die Boyz erspielten sich in der ersten Halbzeit Chancen um Chancen, konnten diese aber nicht nutzen. Torhüter Whylly im Kasten von Bahamas zeigte hervorragende Paraden und verhinderte in mehreren Situationen den Führungstreffer. Torhüter Kerr musste in der 1. Halbzeit nur einmal eingreifen.


Luton Shelton

Auch in der 2. Halbzeit versiebten die Reggae Boyz eine Chance nach der anderen. Einmal hatten sie Pech, als der Ball an den Pfosten prallte. Der reaktionsschnelle Keeper von den Bahamas konnte einfach nicht überwunden werden.

Wie so oft im Fußball, so rächte sich auch dieses Mal das Auslassen der vielen Chancen. St. Fleur fasste sich in der 84. Minute ein Herz, umdribbelte kurz vor dem Strafraum einen jamaikanischen Verteidiger und zog dann einfach mal ab. Der Ball schlug im Netz ein. 0:1 und das auch noch kurz vor Schluss.


Downswell war sehr enttäuscht

Nun warfen die Reggae Boyz alles nach vorne. Shelton rannte über das Halbfeld und umdribbelte seinen Gegenspieler und spielte den Ball in die Mitte. Vernon kam aber nicht mehr an den Ball. Wenig später pfiff der Schiedsrichter das Spiel ab.

Die Ausgangslage sieht sehr schlecht aus für die Reggae Boyz. Während sich die Mannschaft der Bahamas nicht mehr für die Hauptrunde qualifizieren können, müssen die Boyz gegen Haiti mit 8 Toren Unterschied gewinnen, um in die nächste Runde einzuziehen. Ein fast unmögliches Ziel.

Bahamas: Whylly - Hall (Kapitän), St. Fleur, Thompson, Hepple - Sealey, Vanderpool-Wallace, Rahming, Williams - Cancino (46. Mitchell), Mitchell.

Jamaika: Kerr - Woodbine (65. Virgo), Moodie, Smith, Austin (Kapitän) - Cousins, Vernon, Finlayson, Wolfe (57. Bayliss) - Daley (52. Davis), Shelton.

Bericht: Andreas Wieser