Reggae Boyz Jamaikas Nationalteam Nationalelf von Jamaika JFF WM Weltmeisterschaft 1998 2002 2006 Frankreich Deutschland Gold Cup Fotos Nachrichten Fans Fan-Club

Offizielle Internetseite der Deutschen Reggae Boyz Fans
reggae boyz jamaica

jamaika fussball
Any Browser

Olympia-Qualifikation in Aruba

  6:1 Auftaktsieg gegen Antigua & Barbuda

Das 1. Qualifikationsturnier für die Olympiade 2008 begann in Aruba. Neben den Gastgebern müssen sich die Reggae Boyz mit Barbados und Antigua & Barbuda auseinandersetzen. Nur der Gruppenerste erreicht die nächste Runde.

Fast die Hälfte des Kaders spielte erst kürzlich in den Panamerika-Spielen. Bei diesen Spielen holte sich die U20 der Reggae Boyz überraschend die Silber-Medaille.

Zum Auftakt ging es gegen den krassen Außenseiter Antigua & Barbuda.

Die Boyz begannen gleich recht offensiv und erspielten sich in der 5. Minute die 1. Tormöglichkeit. Campbell lupfte den Ball geschickt in den Strafraum, doch der Schuss von Kemmar Daley wurde vom Torhüter pariert.

Nur 3 Minuten später der verdiente Führungstreffer für die Boyz. Troy Smith verwandelte einen Eckball direkt, nachdem der Torhüter daneben griff. Die Boyz kontrollierten darauf hin das Spiel, ohne jedoch ein weiteres Tor zu erzielen.

In der 21. Spielminute plötzlich ein gefährlicher Angriff von Antigua. Mittelfeldspieler Pennyfeather erkämpfte sich nach einem Abwehrfehler den Ball und zog einfach ab. Torhüter Kerr konnte den Flachschuss nicht halten. 1:1 nach fast einer halben Stunde.

Wenige Minuten später jedoch das 2:1 für die Boyz. Ein zu kurz abgewehrter Eckball sprang Ricardo Cousins genau vor die Füße und der schußgewaltige Mittelfeldspieler nahm Maß und traf mit einem Außenristschuss aus ca. 23 Metern genau in den Torwinkel.

Wenige Augenblicke später erneut die Chance für Antigua zum Ausgleich, doch Robinson scheiterte aus 12 Metern völlig freistehend vor Kerr. Dieser konnte den harmlosen Schuss ohne Probleme aufnehmen.

Kurz vor der Pause eine gute Einzelaktion von A-Nationalspieler Finlayson. Er startete von der Mittellinie aus los und bediente mit einem schönen Pass Stürmer Daley, der keine Mühe hatte den Ball aus 14 Metern ins Tor zu schießen.

In der 51. Spielminute war es Finlayson selbst, der zum 4:1 traf. Campbell konnte sich im Strafraum durchsetzen und musste nur noch auf Finlayson quer spielen, der den Ball ohne Mühe ins Tor schob.

Campbell und Daley hatten daraufhin riesige Möglichkeiten. Daley traf nur den Pfosten und Campbell brachte das Kunststück fertig den Ball aus 5 Meter über das Tor zu bugsieren.

In der 65. Spielminute setzte sich Eric Vernon im Strafraum durch, wurde jedoch noch von einem Abwehrspieler gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte der Rechtsverteidiger selbst zum 5:1 Zwischenstand.

Den 6:1 Enstand stellte Morrisey in der 70. Minute her, nachdem er sich im Strafraum geschickt durchsetzen konnten und den Torhüter mit einem Flachschuss keine Chance ließ.

Fazit: Der 6:1 Sieg über den Underdog geht von der Höhe her absolut in Ordnung, obwohl die Boyz eine Vielzahl von Chancen versiebten. In der Abwehr standen sie vorallem in der 1. Halbzeit recht unsicher und kassierten ein Tor nach einem katastrophalen Blackout in der Abwehr. Kapitän Jermain Taylor musste zur Halbzeit in der Kabine bleiben, da er sich am Knöchel verletzte.

Jamaika:
Kerr - Taylor (46. Moodie), Brown, Smith, Woodbine - Cousins, Finlayson, Campbell, Vernon (72. Davis) - Morrisey, Daley (67. Bayliss).

Antigua & Barbuda:
Joseph - Limerick, Mack, Knight, J. Roberts - Pennyfeather, Robinson, O. Roberts (59. Browne), Phillip - Thomas, Burton (70. Challenger).

Bericht: Andreas Wieser