Reggae Boyz Jamaikas Nationalteam Nationalelf von Jamaika JFF WM Weltmeisterschaft 1998 2002 2006 Frankreich Deutschland Gold Cup Fotos Nachrichten Fans Fan-Club

Offizielle Internetseite der Deutschen Reggae Boyz Fans
reggae boyz jamaica

jamaika fussball
Any Browser

RICARDO GARDNER

1

Spitzname: Bibi
Geburtsdatum: 25.September 1976 im Parish St. Andrew/Jamaica
Position: Allrounder auf der linken Seite
Verein: Bolton Wanderers (Premier League/England)

Ricardo „Bibi“ Gardner ist nach wie vor der beste Spieler der Boyz und eine erfolgreiche WM-Quali wird auf jeden Fall von seiner Form abhängig sein, da er einen unersetzbarer Eckpfeiler des Teams darstellt.

Er gab schon mit 15 Jahren sein Debüt für Harbour View in der ersten jamaikanischen Liga. Seine bevorzugte Position ist das linke Mittelfeld, er kann aber auch linker Verteidiger spielen.

Gardner war einer der wenigen Lichtblicke bei der WM 1998. Das erste Tor der Jamaikaner gegen Kroatien durch Robbie Earle resultierte aus einer schönen Flanke von „Bibi“. Sein ganzes Können zeigt er dann im Spiel gegen Japan. In diesem Spiel schien auch dem ein oder anderen Manager Gardners Talent aufzufallen und er wechselte nach der WM 1998 zum damaligen englischen Zweitligisten Bolton Wanderers.

Doch schon im ersten Jahr gelang der Aufstieg in die Premier League. Gardner war der erste in Jamaika geborene Jamaikaner der nach über 50 Jahren einen Profivertrag in England bekam (geschätztes Jahreseinkommen: ca. 500.000€). Seine Karriere in Bolton lief wie am Schnürchen. Durch sehenswerte Tore und klasse Leistungen erkämpfte er sich einen Stammplatz.

In den letzten drei Jahren hat sich Bolton unter den Top 6 der Premier League etabliert und wird in der Saison 2007/2008 zum 2. Mal innerhalb der letzten 3 Jahre  im UEFA-Cup antreten.

Gardner hat mittlerweile über 250 Premier League-Spiele auf dem Buckel, in denen er immerhin 15 Tore erzielte. Leider wurde er schon mehrmals am Knie operiert und es bleibt zu hoffen, dass er nicht mehr ganz so verletzungsanfällig ist, wie er es in den letzten 2 Jahren war.

Alles in allem ist er einer der wenigen im Team, der auch problemlos Champions League spielen könnte.

Auch ein Wechsel zum FC Arsenal war schon im Gespräch, nachdem Linksverteidiger Ashley Cole zum FC Chelsea wechselte und der Londoner Traditionsclub auf der Suche nach einem gleichwertigen Spieler war. Damals spielte Gardner dazu noch eine überragende Saison als Linksverteidiger. Allerdings weiß „Bibi“ zu schätzen was er an Bolton hat, schließlich wird er demnächst sein 10jähriges Vereinsjubiläum feiern können.

2



3

Bericht: Lukas Glaser

Fotos: yahoo.com