Reggae Boyz Jamaikas Nationalteam Nationalelf von Jamaika JFF WM Weltmeisterschaft 1998 2002 2006 Frankreich Deutschland Gold Cup Fotos Nachrichten Fans Fan-Club

Offizielle Internetseite der Deutschen Reggae Boyz Fans
reggae boyz jamaica

jamaika fussball
Any Browser

Reggae Boyz Sponsoren

Red Stripe


In diesem Bereich stellen wir die Sponsoren und Gönner vor, die unsere Reggae Boyz finan-ziell unterstützen. Heute nehmen wir den Brauereikonzern Red Stripe genauer unter die Lupe und stellen eine Historie vor. Den German Reggae Boyz Supporters ist das Bier natürlich bekannt und erfreut sich großer Beliebtheit. Besonders die Flasche haben eine ungewöhnliche Form.


Zu erwähnen bleibt noch, dass Red Stripe seit der Saison 2011/2012 Hauptsponsor der jamaikanischen Fußballliga ist und die Liga seitdem Red Stripe Premier League heißt. Hier die Historie:

1918: Im Jahre 1918 gründen Eugene Desnoes und Thomas Hargreaves das Unternehmen Geddes Desnoes & Geddes Company Limited. Erfolgreich produziert man zunächst Erfri-schungsgetränke (Soda) und vertreibt importierte Spirituosen.

1927: Desnoes und Geddes eröffnen die Surrey Brauerei in der Pechon Street im Herzen von Downtown Kingston.

1928: Das erste Red Stripe Bier wird gebraut! Eine sehr armomatische, schwere und Ale-ähnliche Variante.

1938: Paul Geddes und Bill Martindale brauen das leckere, goldene Red Stripe, dass wir heute kennen. Und Jamaika tanzt auf den Straßen.

1940: Red Stripe ist mittlerweile extrem bekannt und erfolgreich. Da die englischen Sorten mit dem günstigen Bier nicht mithalten können, verhängt die britische Regierung auf Jamaika eine Verbrauchssteuer auf Red Stripe und andere Lebensmittel.

1941-45: Im Zweiten Weltkrieg sind eine Vielzahl kanadischer und amerikansicher Soldaten auf Jamaika stationiert. Viele davon bleiben und im Laufe der Jahre explodieren die Ver-kaufszahlen von Red Stripe Bier.

1958: Die geschäftstüchtigen Gründernachfahren Peter Desnoes und Paul Geddes überneh-men das Familienunternehmen. Wie ihre Väter haben auch sie große Pläne und Fantasien. SO wird Land gekauft und mit dem Beu einer neuen Fabrik begonnen. Bald darauf wird die alte Surrey Brauerei in der Pechon Street geschlossen und die neue, hochmoderne Anlage in Hunt´s Bay übernimmt die Produktion.

1962: Jamaika wird unabhängig und laut Desnoes & Geddes Ltd. wird zu dieser Zeit sehr viel Red Stripe getrunken.

1970: Desnoes & Geddes vergrößert sich stätig und wird staatliche Brauerei.

1993: Desnoes & Geddes wird Teil von Guinness Brewing Worldwide (heute DIAGEO) um den weltweiten Absatz von Red Stripe zu ermöglichen.

Heute: Als eines der erfolgreichsten Biere in den USA ist Red Stripe mittlerweile in den Shops und Bars aller Bundesstaaten erhältlich.

Red Stripe und Jamaika werden international berühmt.

 

Autor: Andreas Wieser
Bildquelle: cherylho.com/ jamming-part-two/