Reggae Boyz Jamaikas Nationalteam Nationalelf von Jamaika JFF WM Weltmeisterschaft 1998 2002 2006 Frankreich Deutschland Gold Cup Fotos Nachrichten Fans Fan-Club

Offizielle Internetseite der Deutschen Reggae Boyz Fans
reggae boyz jamaica

jamaika fussball
Any Browser

                                                                                                                                                
1:1 gegen Panama

Im 1. Heimspiel unter dem neuen Trainer Bora Milutinovic kamen die Boyz nicht über ein 1:1 über Panama hinaus, obwohl sie die 1. Halbzeit über weite Strecken dominierten. Die Mannschaft bestand außer Luton Shelton vom Premier League Absteiger Sheffield United und Rückkehrer Ricardo Gardner nur aus Spielern, die in der jamaikanischen Halbprofiliga NPL ihr Geld verdienen. In die Mannschaft kehrte nach 10-jähriger (!) Pause Donald Stewart wieder zurück. Der mittlerweile 32-jährige Abwehrspiele spielte zuletzt in den WM-Qualifikation für die WM 1998, für die sich die Boyz ja bekanntlich qualifizierten.

An das letzte Spiel gegen Panama werden sich die Fans der Reggae Boyz nur sehr ungern erinnern. 2004 gab es daheim eine bittere 1:2 Niederlage in der WM-Qualifikation. Diese Punkte gingen den Boyz am Ende ab und somit kamen sie nicht über die Zwischenrunde hinaus.

Das Spiel im National Stadion von Kingston begann ähnlich wie bei der 1:2 Niederlage im September 2004. Bereits nach 5 Spielminuten erzielte die Mannschaft aus Panama das 1:0 durch Jose Luis Garces, der Torhüter Whittaker mit einem unhaltbaren Schuss in das kurze Eck überwinden konnte.

Nach 12 Minuten die 1. Chance für die Boyz, doch ein Volleyschuss von Gardner wird vom Gegner abgeblockt. In der 20. Minute erneut Gardner, nach einer guten Kombination über Linksverteidiger Swaby und Stürmer Shelton, doch sein Schuss ging weit über das Tor. Jetzt bestimmten nur noch die Boyz das Spiel und der Ausgleich lag in der Luft. Wenig später die große Möglichkeit durch Taylor, doch er steigerte am guten Torhüter Calderon im Tor von Panama.

In der 45. Minute der verdiente Ausgleich für die Reggae Boyz. Gardner trat eine Ecke in den Fünfmeterraum. Ein Spieler von Panama klärte mit dem Fuß, fabrizierte aber eine Kerze im Strafraum. Der Ball viel auf den Kopf von Swaby, der sich im Luftkampf gegen Torhüter Calderon durchsetzen konnte und dann genau vor die Füße von Stürmer Shelton, der den Ball in die Maschen versenkte.

In der 2. Halbzeit wurde Panama etwas stärker, kamen jedoch gegen die gut gestaffelte Abwehr von Jamaika nicht durch. Das Spiel verflachte zunehmend, bedingt auch durch die vielen Auswechslungen auf beiden Seiten.

Für die Boyz ergab sich nach einer Ecke von Gardner nochmals eine gute Möglichkeit, doch der Kopfball von Innenverteidiger Harvey ging knapp am Torpfosten vorbei.

Bestnoten bei den Reggae Boyz verdiente sich der 24-jährige Mario Swaby, der in seinem 2. Länderspiel eine ganz starke Leistung als Linksverteidiger absolvierte. Ebenfalls eine Bestnote verdiente sich Torschütze Luton Shelton, der durch seine Schnelligkeit und Torgefährlichkeit immer wieder Akzente setzen konnte und kaum zu halten war.

Unter der 8.000 Zuschaern in Kingston befand sich auch der schnellste Mann der Welt Asafa Powell. Ihm dürfte vorallem Shelton gefallen haben, der eine beachtliche Schnelligkeit aufwies.

Aufstellung:

Jamaika: Whittaker - J. Taylor, Harvey, Stewart (76. Moodie), Swaby (90. Reid) - Finlayson (65. Davis), Palmer (83. Bryan), Gardner, Phillips - Shelton, F. Taylor (86. Redwood).

Panama: Calderon - Anthony, Henriquez, Anderson, Moreno - J.  Perez, Solis (73. Solamilla), Gomez (46. Gallardo), R. Phillips (85. Arosemena), - Garces (46. Aguilar), B. Perez (46. Escobar).

Zuschauer: 8.000.