Reggae Boyz Jamaikas Nationalteam Nationalelf von Jamaika JFF WM Weltmeisterschaft 1998 2002 2006 Frankreich Deutschland Gold Cup Fotos Nachrichten Fans Fan-Club

Offizielle Internetseite der Deutschen Reggae Boyz Fans
reggae boyz jamaica

jamaika fussball
Any Browser

Sheltons Last Minute Tor sichert ein Unentschieden gegen Trinidad


Mit viel Glück erreichten die Reggae Boyz in einem Freundschaftsspiel gegen Trinidad&Tobago ein 1:1 Unentschieden. Die Boyz traten im Marvin Lee Stadion in Trinidad ohne einer Vielzahl von Profis aus Übersee an.

Die Boyz kamen in der 17. Spielminute zur ersten richtigen Chance, nach einer feinen Kombination der beiden Stürmer Fuller und King. Fullers Schuss konnte jedoch noch von einem Verteidiger abgeblockt werden.

Wenige Minuten später zeigte der 19-jährige Evon Taylor warum er sich zurecht Hoffnung auf einem Stammplatz im offensiven Mittelfeld machen darf. Sein Freistoß aus ca. 23 Metern wurde von Torhüter Clayton Ince gerade noch um den Pfosten gelenkt. Eine klasse Aktion des jungen Spielmachers, der eine starke Partie absolvierte.

Plötzlich ging Trinidad&Tobago mit 1:0 in Führung. Mittelfeldspieler Oniel Thompson spielte vor der Strafraumgrenze einen katastrophalen Fehlpass genau in den Lauf von Khaleem Hyland. Dieser fackelte nicht lange und überwand Torhüter Donovan Ricketts zum 1:0 Führungstreffer für die Gastgeber.

Die Boyz ließen sich jedoch vom Rückstand nicht beeindruckten und erkämpften sich eine weitere gute Möglichkeit, doch der Schuss von Gardner wurde von Ince glänzend pariert.

Gleich nach Beginn der 2. Halbzeit hatte Marlon King den Führungtreffer nach einer Flanke von Rudolph Austin auf dem Fuß, doch er schoss den Ball weit am Tor vorbei. Nur eine Minute später die riesige Möglichkeit für Fuller, doch erneut hielt Ince den Ball glänzend. Zum jetzigen Zeitpunkt war die 1:0 Führung mehr als schmeichelhaft für den Gastgeber, der Probleme hatte das Spiel zu kontrollieren.

In der 52. Minute war es erneut King, doch sein Schuss war zu unplatziert. Wenig später die riesige Chance für den Torschützen Hyland, der völlig frei im Strafraum zu Schuss kam, aber weit am Tor vorbeischoss. Diese Chance schien den "Soca Warriors" Auftrieb zu geben und von nun an bestimmten sie die Partie, ohne jedoch gefährlich vor das Tor von Ricketts zu kommen.

Erst die Einwechslung von Omar Daley brachte neuen Schwung in die Partie. Er wirbelte auf der rechten Seite die Abwehr der Gastgeber ganz schön durcheinander. Er war es auch, der Shelton mit einer guten Flanke bediente, doch der Kopfball landete genau in den Armen vom starken Torhüter Ince.

Als es schon nach einem Sieg für Trinidad aussah setzte Shelton in der 89. Minute zu einem Solo an. Im Strafraum konnte er nur noch von Torhüter Ince zu Fall gebracht werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte der Stürmer von Sheffield United souverän. Die Boyz hätten sogar beinahe noch den Siegtreffer erzielt, als der eingewechselte Jermaine Johnson mit einem Linksschuss Ince im Tor zu einer weiteren glänzenden Parade zwang.

Die Boyz können mit dem 1:1 Unentschieden zufrieden sein, auch wenn sie größtenteils das Spiel kontrollierten. Trinidad&Tobago kann sich beim starken Torhüter Ince bedanken, dass wenigstens noch ein Unentschieden erzielt wurde.
Der WM-Teilnehmer von 2006 wirkte lethargisch und einfallslos.

Aufstellung:

Trinidad&Tobago: Ince - Hislop, Telesford, Lawrence, C. Edwards (72. Carter) - Hyland, Whitley, Smith, A. Edwards (77. Farrier) - Daniel (72. Connell/88. David), Scotland.

Jamaika:
Ricketts - Ford (68. Burton) - Goodison, J. Taylor - Phillips, Austin, E. Taylor, Thompson (46. Daley), Gardner - King (80. Johnson), Fuller (61. Shelton).

Autor: Andreas Wieser