Reggae Boyz Jamaikas Nationalteam Nationalelf von Jamaika JFF WM Weltmeisterschaft 1998 2002 2006 Frankreich Deutschland Gold Cup Fotos Nachrichten Fans Fan-Club

Offizielle Internetseite der Deutschen Reggae Boyz Fans
reggae boyz jamaica

jamaika fussball
Any Browser

1:2 Niederlage gegen Serbien in New Jersey (USA)





Im ersten Testspiel nach einigen Monat Pause verloren die Reggae Boyz am Ende nach einer schwachen ersten Halbzeit mit 1:2.

Winnie Schäfer musste beim ersten von 4 Tests innerhalb von 2 Wochen auf die komplette Abwehr (ohne Morgan und Mariappa), sowie auf einen Teil des Mittelfelds (ohne Watson, McCleary und McAnuff) verzichten.

Serbien trat fast mit der besten Mannschaft an und das merkte man gleich in den Anfangsminuten.

Vor nur 3.000 Zuschauern hätte Serbien bereits nach 3 Minuten in Führung gehen können. Stürmer Mattocks spielte eine zu kurzen Pass zu Torhüter Blake, jedoch konnte Mitrovic die Chance nicht nutzen und traf nur die Latte.

Serbien kombinierte nach belieben und so war es kein Zufall, dass Mittelfeldspieler Tadic in der 13. Minute zum 1:0 traf. Im Strafraum ließ er Verteidiger Upston Edwards ganz alt aussehen und verwandelte gekonnt ins lange Eck.

In der 22. Minute dann das 0:2. Humphrey verliert den Ball im Mittelfeld und dann geht es ganz schnell über die linke Seite und über den Linksverteidiger Kolarov von Manchester City. Ein satter Schuss ins kurze Ecke von der linken Seite und schon hieß es 0:2. Es bahnte sich ein Debakel für die Boyz an.



Erst kurz vor der Halbzeit hatten die Reggae Boyz die erste nennenswerte Chance als Mattocks sich vor dem Strafraum gekonnt in Szene setzte und einfach mal abzog. Stojkovic im Tor von Serbien hatte aber keine Mühe den Ball zu halten.

Kurz vor der Pause hätte es beinahe nochmals geklingelt, jedoch zeigte Blake sein ganzes Können und rettete die Boyz vor einem höheren Rückstand.

In der 2. Halbzeit brachte Winnie Schäfer für den schwachen Mattocks den erst 18-jährigen Stürmer Michael Seaton und hatte dabei ein glückliches Händchen. Jamaika hatte von Anfang der 2. Halbzeit mehr an Ballbesitz und wurden mit einem wunderschönen Treffer in der 53. Minute durch Seaton belohnt.

Grant setzte sich auf der linken Seite gut durch und passte auf Lawrence, der sofort in die Mitte auf Seaton flankte. Ein schulbuchmäßiger Kopfball und schon stand es nur noch 1:2. Der Anschlusstreffer rüttelte die Boyz endlich wach und sie hatten immer mehr Ballbesitz und kamen auch zu einer weiteren guten Chance. Austin versuchte es nach einer Ecke mit einem Heber, jedoch ging der Ball nur knapp am Tor vorbei.



Auch Dawkins hätte das 2:2 erzielen können, jedoch wurde sein schrammer Schuss von Stojkovic zur Ecke abgewehrt. Danach kam Serbien wieder stärker in die Partie, jedoch ohne echte zwingende Möglichkeiten. Die Abwehr von Jamaika stand nun besser und konnte einige brenzlige Situationen bereinigen.

Kurz vor Schluss foulte der eingewechselte Gray Kolarov im Strafraum. Kolarov trat selbst an, doch Andre Blake konnte den Elfmeter phantastisch parieren. Danach pfiff der Schiedsrichter ab.

Winne Schäfer sagte nach der Partie: "Ich glaube Jamaika war der Gewinner. Wir zeigten, dass Jamaika fußballspielen kann. Viele Spieler aus der einheimischen Liga spielten gegen sehr gute serbische Spieler, die alle bei europäischen Spitzenclubs unter Vertrag stehen. Nach einem nervösen Start zeigten sie was sie können und ich war sehr zufrieden. Sicherlich sie machten Fehler, das ist klar, aber das störte mich nicht.

Die Reggae Boyz fliegen nun in die Schweiz zum nächsten Test gegen die Schweizer Nationalmannschaft.

Beim Spiel gegen die Schweiz werden mit Mariappa, Morgan und Phillips 3 wichtige Spieler dazustoßen. Deshorn Brown und Alvas Powell können die Reise leider nicht antreten, da sie bei ihren MLS-Clubs am Wochenende benötigt werden.

Wir vom German Reggae Boyz Supporter Club werden vor Ort sein und di Boyz unterstützen und natürlich danach ausführlich auf unserer Homepage berichten.

Aufstellung Jamaika:

Blake - Powell, Edwards, Doyley - Austin, Ross-Edwards (46. Beckett), Grant (78. Campbell), Lawrence (74. Finlayson), Humphrey (71. Gray) - Mattocks (46. Seaton), Dawkins (83. Brown).

Serbien: Stojkovic - Ivanovic, Kolarov, Pejcinovic, Matic (86. Petrovic) - Tojic, Tadic, Markovic (60. Basta), Gudelj - Tosic, Mitrovic (69. Dordevic)


Tore: 0:1 Tadic (13.), 0:2 Kolarov (22.), 1:2 Seaton (53.).

Schiedsrichter: Gantar (Kanada)

Autor: Andreas Wieser