Reggae Boyz Jamaikas Nationalteam Nationalelf von Jamaika JFF WM Weltmeisterschaft 1998 2002 2006 Frankreich Deutschland Gold Cup Fotos Nachrichten Fans Fan-Club

Offizielle Internetseite der Deutschen Reggae Boyz Fans
reggae boyz jamaica

jamaika fussball
Any Browser

Neue Spieler aus Übersee


Gleich nach dem Einzug in die nächste Runde von der WM-Qualifikaton machten sich JFF-Präsident Horace Burrell zusammen mit Nationaltrainer Theodore Whitmore und seinem Co-Trainer Afredo Motesso auf den Weg nach England, um dort nach qualitativ hochwertigen Spielern für die anstehende Endrunde der Qualifikation zu suchen, da man der Meinung war, dass der jetzige Stamm zu schwach ist um sich für die WM zu qualifizieren. Es wurden Gespräche mit hochkarätigen Spielern jamaikanischer Herkunft geführt wie z. B. mit Raheem Sterling, dem 17-jährigen Jungstar vom FC Liverpool oder auch mit Außenstürmer Nathan Dyer vom Premier League Club Swansea City.

Eine Liste mit den Spielern, die sich für Jamaika entschieden haben und somit 2013 zur Verfügung stehen wurde nach der 2-wöchigen Reise veröffentlicht. www.reggaeboyz.de stellt die 8 neuen Spieler kurz vor. Sehr erfreut war man darüber, dass mit Daniel Gordon ein in Deutschland geborener Spieler in Frage kommt in Zukunft das Trikot der Reggae Boyz zu tragen:

Daniel Gordon (Karlsruher SC, 27 Jahre, Abwehr):
Der 1,94 Meter große Verteidiger vom deutschen Drittligisten Karlsruhe wurde in Dortmund geboren und spielte bereits für den BVB in der 1. Bundesliga. Dank seines jamaikanischen Vaters ist er für Jamaika berechtigt zu spielen.

Jobi McAnuff (FC Reading, 31 Jahre, Mittelfeld):
Am 18.05.2002 gab er gegen Nigeria in London sein Länderspieldebüt für Jamaika. Nach gut 10 Jahren kehrt er wieder zurück, obwohl er seine Länderspielkarriere schon lange Zeit beendet hat. Das Werben vom JFF hat den gewünschten Erfolg gebracht. Der Kapitän vom Premier League Aufsteiger FC Reading ist ein Antreiber im Mittelfeld und verkörpert eine Führungsposition. JFF kann sich glücklich schätzen so einen starke Spieler zurückgeholt zu haben.

Garath McCleary (FC Reading, 25 Jahre, Mittelfeld):
Der Flügelspieler verfügt trotz seines jungen Alters über jede Menge Erfahrung und spielt seit dieser Saison in der englischen Premier League zusammen mit McAnuff. Auf alle Fälle eine Bereicherung für den Angriffsbereich.

Lloyd Doyley (FC Watford, 30 Jahre, Abwehr):
Seit 2001 verteidigt Doyley beim FC Watford und schaffte es in dieser Zeit in die englische Premier League. Zur Zeit spielt er zusammen mit Nyron Nosworthy in der 2. Liga und möchte gerne mit Watford aufsteigen. Er ist ein gelernter Rechtsverteidiger, kann aber auch als Innenverteidiger und Linksverteidiger eingesetzt werden. Genau auf der Position des Rechtsverteidigers ist Jamaika ganz schwach besetzt, so dass zuletzt Lovel Palmer als Rechtsverteidiger umfunktioniert wurde. Da er jahrelang mit Nosworthy und auch Mariappa zusammengespielt hat, sollte er in der nächsten Quali-Runde als Rechtsverteidiger gesetzt sein.

James Vaughan (Huddersfield Town, 24 Jahre, Angriff):
Mit gerade einmal 16 Jahren erzielte er sein 1. Tor in der englischen Premier League für den FC Everton und gehört seitdem zum jüngsten Torschützen in der Premier League. Er spielte u.a. auch für die englische U17, U19 und U21, entschied sich nun aber für das Land seiner Eltern: Jamaika. Durch Verletzungen wurde er immer wieder aus der Bahn geworfen und konnte deshalb sein großes Talent bis jetzt noch nicht zeigen. Für die Reggae Boyz sollte der 24-jährige Angreifer ein Gewinn sein, vorallem in Hinblick auf die Zukunft.

Jermaine Beckford (Huddersfield Town, 29 Jahre, Angriff):
Ein weiterer Angreifer von Huddersfield Town, der bereits seit 2 Jahren im Radar vom jamaikanischen Fußballverband ist. Für Leeds United erzielte er in 126 Spielen 72 Tore. Eine überragende Bilanz. Er spielte bereits für den FC Everton in der englischen Premier League. Er hat einen Torriecher und dürfte somit ein ganz wichtiger Spieler werden. Vielleicht kann er in die Fußstapfen von Deon Burton treten, der bei der erfolgreichen Qualifikation zur WM 1998 wichtige Tore erzielte. Ein Stürmer der den Boyz gut tun wird.

Marvin Bartley (FC Burnley, 26 Jahre, Mittelfeld):
Der 1,91 Meter große Mittelfeldspieler vom FC Burnley spielte bisher nur für unterklassige Vereine, eher er 2011 in die 2. englische Liga wechselte. Dort erkämpfte er sich im Mittelfeld einen Stammplatz. Ob er sich einen Stammplatz bei den Reggae Boyz erkämpfen wird bleibt abzuwarten, da die Konkurrenz im Mittelfeld besonders groß ist und Spieler wie Morrison und Austin erstmals gesetzt sind. Ihm wird wohl erstmals nur ein Platz auf der Bank bleiben, falls er am Anfang überhaupt nomminiert wird.

Theo Robinson (Derby County, 23 Jahre, Angriff):
Mit Theo Robinson hat JFF einen jungen Angreifer aus der 2. englischen Liga gescoutet. Er ist ein typischer Torjäger und wird bereits von einigen Premier League Mannschaften beobachtet. Für die Reggae Boyz könnte er in der Qualifikation auch noch sehr wichtig werden. Ein junger Spieler mit Potenzial.


Autor: Andreas Wieser