Reggae Boyz Jamaikas Nationalteam Nationalelf von Jamaika JFF WM Weltmeisterschaft 1998 2002 2006 Frankreich Deutschland Gold Cup Fotos Nachrichten Fans Fan-Club

Offizielle Internetseite der Deutschen Reggae Boyz Fans
reggae boyz jamaica

jamaika fussball
KARIBIK-CUP

Any Browser

CFU Karibik-Cup


1:1 gegen Trinidad&Tobago



Die Reggae Boyz erkämpften sich in Trelawy/Jamaika ein 1:1 gegen Trinidad&Tobago. Somit kommen die Boyz als Gruppenerster in das Halbfinale. Trinidad&Tobago schied aus dem Turnier aus, da Grenada gegen Barbados mit 4:2 gewann. Somit stand auch fest, dass sich Jamaika und Grenada für den Gold Cup 2009 in den USA qualifizierten. In der Gruppe B qualifizierten sich Kuba als Gruppenerster und Guadeloupe als Gruppenzweiter für den Gold-Cup und für das Halbfinale im Karibik-Cup.


Jason Morrison gewinnt das Kopfballduell

Trainer John Barnes nahm gegenüber dem souveränen 4:0 Sieg über Grenada eine Änderung vor. Demar Stewart verteidigte anstelle von Shavar Thomas.


Startaufstellung gegen Trinidad: oben von links nach rechts: Ricketts, Thompson, Marshall, Stewart,
Shelton, Williams. Unten von links nach rechts: Austin, Vernan, Phillips, Morrison, Richards


Beide Mannschaften spielten in den ersten 15 Minuten einen schwachen Fußball. Bedingt durch die Hitze und dem 3. Spiel innerhalb von 5 Tagen konnte kein schönes Spiel erwartet werden.


Rafe Wolfe wurde früh eingewechselt

Es dauerte bis zur 16. Minute mit der 1. Möglichkeit. Ein Schuss Whitley ging jedoch weit am Tor von Donovan Ricketts vorbei. Die Boyz kamen in der 1. Halbzeit nur zu einer Chance als Luton Shelton nach einem weiten Pass aufnahm, jedoch den Ball weit am Tor vorbei schoss.


Die Mannschaft von Trinidad&Tobago

Bereits nach 19 Minuten  musste Demar Phillips verletzt vom Platz gehen. Für ihn wurde Rafe Wolfe eingewechselt. Das Spiel verflachte von Minute zu Minute und jeder war froh als der Schiedsrichter zur Halbzeit pfiff.


Sicherer Rückhalt: Donovan Ricketts

Die 2. Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. Eric Vernan setzte sich auf der rechten Seite durch, drang in den Strafraum ein und überlupfte Torhüter Williams zum 1:0 Führungstreffer. Es war der erste richtige Schuss auf das Tor von Trinidad&Tobago. Die Boyz spielten nun besser und hätten beinahe ein weiteres Tor erzielt, doch Rudolph Austin scheiterte mit einem Freistoß aus 16 Meter am glänzend reagierenden Torhüter Williams.


Jamaikas Nationaltrainer: John Barnes

Trinidad&Tobago musste das Spiel gewinnen und sie kamen nun von Minute zu Minute stärker auf das Tor von Ricketts ohne jedoch für Gefahr zu sorgen. Eric Vernan hätte in der 77. Minute das 2:0 erzielen müssen. Er rannte alleine auf den Torhüter zu, verstolperte jedoch den Ball.


Demar Stewart und Eric Vernan versuchen den Ball zu erobern

10 Minuten vor dem Ende der Ausgleich für Trinidad&Tobago. Ricketts konnte einen Schuss nur nach vorne abwehren, so dass Stürmer McFarlane den Abstauber zum 1:1 verwerten konnte.


Erzielte ein Traumtor: Eric Vernan

Danach spielte nur noch Trinidad&Tobago. Sie wollten mit aller Macht den Siegtreffer erzielen, doch die Abwehr der Reggae Boyz rettete das 1:1 über die Zeit. Somit schieden die Trinis vorzeitig aus dem Karibik-Cup aus. Eine bittere Enttäuschung für den 8-maligen Cupgewinner.


"Man Of The Match" Rudolph Austin

Die Reggae Boyz treffen im Halbfinale im Office auf Guadeloupe während Grenada auf Kuba trifft.


Harter Zweikampf

Jamaika: Ricketts - Marshall, Stewart, Thompson - Vernan, Williams, Phillips (19. R. Wolfe), Austin (73. Moodie), Morrison - Shelton (57. Cummings), Richards.

Trinidad&Tobago: J. Williams - Leon, Hislop, Thomas, Hyland (73. Toussaint) - A. Wolfe, Whitley, Edwards, Daniel (62. Glenn) - Power (85. Telesford), McFarlane.

Tore: 1:0 Vernan (47.), 1:1 McFarlane (80.).

Erstellt von: Andreas Wieser
Fotos: www.digicelfootball.com