Reggae Boyz Jamaikas Nationalteam Nationalelf von Jamaika JFF WM Weltmeisterschaft 1998 2002 2006 Frankreich Deutschland Gold Cup Fotos Nachrichten Fans Fan-Club

Offizielle Internetseite der Deutschen Reggae Boyz Fans
reggae boyz jamaica

jamaika fussball
KARIBIK-CUP

Any Browser

CFU Karibik-Cup


Reggae Boyz nach 2:0 Sieg Karibikmeister


Nach der verpassten WM-Qualifikation hatten die Reggae Boyz wieder Grund zum feiern. Nach einem relativ ungefährdeten 2:0 Erfolg über Grenada wurde die Mannschaft um Trainer John Barnes zum 4. Mal Karibikmeister. Dies zwar gleichzeitig der erste Titel für Barnes in seiner noch jungen Trainerkarriere


Kapitän Tyrone Marshall hebt den Digicel Caribbean Cup in die Höhe

Barnes nahm nach dem 2:0 Sieg im Halbfinale eine Änderung vor. Shavar Thomas spielte anstelle von Demar Stewart in der Dreierabwehrkette, die bislang nur 2 Gegentreffer zuließen. Donovan Ricketts konnte trotz seiner Blessur, die er sich im letzten Spiel zugezogen hat, auflaufen.


Startaufstellung gegen Grenada: oben von links nach rechts: Ricketts, Thomas, Thompson,
Marshall, Shelton, Williams. Unten von links nach rechts: Richards, Morrison, Vernan, Phillips, Austin


Vor einer enttäuschenden Kulisse von 7.000 Fans begannen die Reggae Boyz offensiv und hätten bereits nach 57 Sekunden in Führung gehen können, doch Shelton schoss knapp am Tor vorbei.


Der Überraschungsfinalist Grenada

In der 7. Minute umspielte Torjäger Bane den Abwehrchef Marshall, doch sein Schuss ging weit am Tor vorbei. Doch die frühe Dominanz der Jamaikaner machte sich bezahlt. Andy Williams schickte in der 15. Minute Eric Vernan auf die Reise. Im Strafraum umspielte er seinen Clubkollegen Modesto, der ihn nur noch mit einem Foul bremsen konnte. Der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Luton Shelton verwandelte ohne Probleme zur 1:0 Führung.


Luton Shelton mit dem 1:0 per Elfmeter

In der 26. Spielminute verzog Williams nur knapp, als er eine perfekte Flanke von Phillips aufs Tor schoss. Dane Richards hätte wenige Minuten später seinen Sturmkollegen Shelton in Szene gesetzt, doch sein Pass kam nicht an.


Shelton wird von Modesto abgeschirmt

Baptiste von Grenada zog kurz vor der Halbzeit einfach ab, doch sein Schuss strich über das Tor von Donovan Ricketts.


Shelton im Zweikampf

Die 2. Halbzeit begann genauso wie die 1. Hälfte. Jamaika dominierte die Partie und versuchten immer wieder die schnellen Stürmer Shelton und Richards zu bedienen.


Modesto versucht zu beschwichtigen

Torjäger Bain hätte beinahe den Ausgleich erzielt, als er sich gekonnt gegen Marshall und Thompson durchsetzte, doch sein Schuss war eine leichte Beute für Ricketts.


Richards setzt sich durch

Die Reggae Boyz gaben aber die passende Antwort. Eric Vernan lief auf und davon, drang in den Strafraum ein und wurde von Leo klar zu Fall gebracht. Den 2. Strafstoß in dieser Partie verwandelte erneut Luton Sheltno zur sicheren 2:0 Führung.


Modesto klärt vor Richards

Nach diesem Tor war die Partie endgültig gelaufen. Als der Schlusspfiff ertönte stand der neue Karibikmeister fest. Die Reggae Boyz holten den Titel zum 4. Mal.


Elfmeter von Shelton zum 2:0

Sie können sich nun mit dem Titel schmücken, dass sie die beste Mannschaft in der Karibik sind. Mit Jungstars wie Vernan (bester Spieler des Turniers), Shelton, Austin und Thompson besitzt das Land des Wassers und der Bäume ein großartiges Spielerpotential. Trotz einiger Schwächen gewann am Ende die beste Mannschaft den Cup.


120.000 US Dollar Preisgeld gabs dazu

Der 20-jährige Eric Vernan wurde zum besten Spieler des Turniers gewählt und kann sich berechtigt Hoffnungen auf einen Vertrag im Ausland machen.


John Barnes hält den Pott in den Händen


Spieler des Turniers: Eric Vernan


Überraschungszweiter Grenada mit dem überragenden Kapitän Modeste

Jamaika: Ricketts (38. Miller) - T. Marshall, Thomas, Thompson - Vernan, Williams (65. Dean), Phillips, Austin, Morrison - Shelton (87. Moodie), Richards (75. Cummings).

Grenada: Noel - Phillip, Langaigne, M. Marshall, Modesto - Leo, Baptiste (83. J. Williams), Charles, Rennie - Bain, Julien (77. F. Williams).

Tore: 1:0/2:0 Shelton (15./60. jeweils durch Foulelfmeter).

Erstellt von: Andreas Wieser
Fotos: www.digicelfootball.com